Vollack Symposium „Energie bewegt“

V. l.: Thomas Burkard, Partner und Geschäftsführer Vollack bauInvest, Prof. Dr. Wolfgang Feist, Gründer  und Institutsleiter Passivhaus Institut, Horst Walz, Geschäftsführender Gesellschafter Unternehmens- gruppe der Familie Horst Walz, und Thorsten von Killisch-Horn, Partner und Geschäftsführer Vollack

V. l.: Thomas Burkard, Partner und Geschäftsführer Vollack bauInvest, Prof. Dr. Wolfgang Feist, Gründer
und Institutsleiter Passivhaus Institut, Horst Walz, Geschäftsführender Gesellschafter Unternehmens-
gruppe der Familie Horst Walz, und Thorsten von Killisch-Horn, Partner und Geschäftsführer Vollack

Im Jahr der geplanten Fertigstellung des größten zertifizierten Büro-Passivhauses Baden-Württembergs, dem Kreativpark Karlsruhe, bot das Vollack Symposium den Teilnehmern exklusiv die Möglichkeit, schon vorab das neue Gebäude zu erleben. Unter dem Titel „Energie bewegt“ verfolgten die Gäste wenige Monate vor der Fertigstellung im Foyer der neuen Adresse im Quartier Alter Schlachthof, wie das Thema aus unterschiedlichen Facetten beleuchtet wurde. Professor Wolfgang Feist, der Vorreiter des Passivhaus-Energiestandards für Gebäude, und Horst Walz, als Unternehmer Energievisionär und -verbraucher zugleich, zeigten auf, was Energie bewegen kann. Thorsten von Killisch-Horn und Thomas Burkard, Partner und Geschäftsführer bei Vollack, begrüßten die Gäste und die Referenten.

Überrascht und umso mehr erfreut war von Killisch-Horn über das vorläufige Zertifikat, das Mitarbeiter des Passivhaus-Instituts mitgebracht hatten und schon vor der Endfertigstellung überreichten.

Im Anschluss an die Vorträge wurde die Veranstaltung im Karlsruher Kammertheater fortgesetzt. Eine ganz andere Form der Energie war hier zu spüren. Das Ensemble um Tatort-Kommissar Richy Müller brachte großes Kino auf die Bühne. In RAIN MAN, dem abenteuerlichen Road-Trip nach der US-Filmvorlage mit Dustin Hoffman und Tom Cruise, brillierten die Schauspieler und zeigten einmal mehr, wie fesselnd Theater sein kann.