Vollack feiert Richtfest für VISTA in Bensheim

Reinhard Blaurock, Geschäftsführender Gesellschafter der Vollack Gruppe, mit Kindern der Kita Stubenwald, die beim Schmücken des Richtkranzes mitmachen durften, und ihren Erzieherinnen

Im Spätsommer sollen die ersten Mieter einziehen, nun wurde das Richtfest für VISTA gefeiert. Im Sonnenlicht erstrahlte der fünfstöckige Rohbau im Gewerbegebiet Campus Stubenwald, der künftig 320 Arbeitsplätze beherbergen wird. Streitig gemacht wurde dem imposanten Gebäude die Hauptrolle bei der Veranstaltung allerdings von einer kleinen Schar Bauhelfer, die mit Helmen und hohem Engagement ihr Werk verrichteten. Die Kinder der nahe gelegenen AWO-Kita Stubenwald waren zum Richtfest eingeladen, um den traditionellen Kranz mit bunten Bändern zu schmücken. „Die Baustelle ist das Highlight in unserer Nachbarschaft. Die Kinder finden es sehr spannend, bei diesem Ereignis dabei zu sein“, freute sich Ariane Krüger, Leiterin der Kindertagesstätte.

Als Meilenstein für die Stadt und den Wirtschaftsstandort bezeichnete der Erste Stadtrat und Baudezernent Helmut Sachwitz das Projekt in seinem Grußwort. „Auf 5.000 Quadratmetern entstehen leistungsfähige Arbeitswelten mit Wohlfühlfaktor und hohem Nutzerkomfort“, erläuterte Thorsten von Killisch-Horn, Partner und Geschäftsführer bei Vollack, das Projekt, das als Niedrigenergie-Gebäude konzipiert wurde. Besonders berücksichtigt werden Akustik, Licht und Gesundheit. Spezielle Deckenelemente heizen, kühlen und lüften die Räumlichkeiten bei geringen Betriebs- und Folgekosten. Der Einsatz von Hybriddeckenelementen unterstützt eine gute Raumakustik und ermöglicht eine höchst flexible Aufteilung derMietflächen. Sogenannte Consolidation Points ermöglichen eine optimale Medienversorgung an allen Arbeitsplätzen.

„Dass wir den Mietern exakt auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Bürolösungen bieten, ohne dass sie selbst investieren müssen, stößt auf großes Interesse“, erläuterte Reinhard Blaurock, Geschäftsführender Gesellschafter der Vollack Gruppe. Zwei Drittel der Flächen sind vermietet, für das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss werden noch Gespräche geführt.