Spezialtiefbauer Keller weiht neue Fertigungshalle ein

Eröffneten die neue Montagehalle für KGS Keller Geräte & Service, v. l.: Wolfgang Sondermann (Geschäftsführer KGS Keller), Alain Michaelis (CEO Keller Group plc), Kruno Baletic (Betriebsleiter KGS Keller), Johannes Haas (Geschäftsführer KGS Keller), Rainer Kracht (Partner Vollack Offenburg) und Renchens Bürgermeister Bernd Siefermann

Eröffneten die neue Montagehalle für KGS Keller Geräte & Service, v. l.: Wolfgang Sondermann (Geschäftsführer KGS Keller), Alain Michaelis (CEO Keller Group plc), Kruno Baletic (Betriebsleiter KGS Keller), Johannes Haas (Geschäftsführer KGS Keller), Rainer Kracht (Partner Vollack Offenburg) und Renchens Bürgermeister Bernd Siefermann

Über mehr Fläche und effizientere Abläufe freuen sich künftig Mitarbeiter und Geschäftsleitung der KGS Keller Geräte & Service in Renchen. Nur sechs Monate nach dem Spatenstich fand die Einweihung der neuen Montage- und Reparaturhalle statt. Alain Michaelis, Vorstandsvorsitzender der Keller-Gruppe, war dafür eigens aus England angereist.

Eine stetig wachsende Nachfrage hatte die bauliche Erweiterung erforderlich gemacht. Über das Gesamtergebnis freut sich Johannes Haas, Geschäftsführer der KGS Keller Geräte & Service: „Die Planer von Vollack haben nicht nur die gewünschten zusätzlichen Raumkapazitäten geschaffen, sondern insgesamt eine Infrastruktur konzipiert, die Arbeitsabläufe effizienter macht und ehemals ungenutzte Bestandsflächen optimal einbindet.“

Die neue 1.800 Quadratmeter große Halle ist im Erdgeschoss in drei abgetrennte Bereiche gegliedert, die für Montage-, Reparatur- und Lackierarbeiten vorgesehen sind. In Teilen zweistöckig, sind auf der oberen Ebene Haustechnikräume, Sanitäranlagen und Umkleiden entstanden.

Im Rahmen der Planung hat Vollack bei der Bausubstanz und bei der technischen Ausstattung besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz gelegt: Fassaden- und Dachkonstruktion ebenso wie die eingesetzten Fenster und Tore sind hochwärmegedämmt. LED-Leuchten sorgen in der gesamten Halle für dauerhaft stromsparende Beleuchtung. „Trotz der neuen Flächen sind die Wege kurz, um die Arbeitsabläufe und Organisationsstruktur schlank zu gestalten“, erklärt Rainer Kracht, Partner bei Vollack, in seiner Ansprache.

Die börsennotierte Keller-Gruppe ist das weltweit größte unabhängige Spezialtiefbau-Unternehmen. Mit dem Neubau sind die deutsche Tochtergesellschaft Keller Grundbau und die KGS, der konzerninterne Geräte- und Anlagenhersteller, für die Zukunft gerüstet.