Spatenstich: KGS Keller investiert in Renchen

Gemeinsamer Spatenstich: v.l. Kruno Baletic (KGS), Susanna Suhm (Vollack), Uwe Hintzmann (Keller Grundbau), Bernd Siefermann, Alain Michaelis (Keller Group), Johannes Haas (KGS), Rainer Kracht und Günther Traub (Vollack).

Gemeinsamer Spatenstich: v.l. Kruno Baletic (KGS), Susanna Suhm (Vollack), Uwe Hintzmann (Keller Grundbau), Bernd Siefermann, Alain Michaelis (Keller Group), Johannes Haas (KGS), Rainer Kracht und Günther Traub (Vollack).

Mit dem Spatenstich begannen die Baumaßnahmen auf dem Werksgelände von KGS Keller Geräte & Service in Renchen, dem Standort, an dem das Unternehmen vor 155 Jahren gegründet wurde. Zwei bestehende Hallen wurden abgerissen, damit auf rund 2.000 Quadratmetern ein neues Gebäude für Montage- und Reparaturarbeiten Platz finden kann. „Von hier aus gehen viele Innovationen in die Welt“, so der englische Vorstandsvorsitzende der Keller Group, Alain Michaelis. Die Entscheidung, den Standort auszubauen, habe „rasche und unkomplizierte Unterstützung“ durch die Stadt Renchen erfahren.

KGS – vor knapp 10 Jahren aus der ehemaligen Abteilung Maschinentechnik innerhalb von Keller Grundbau am Standort Renchen als eigenständige GmbH gegründet – gilt als Ideenschmiede für die Geräte und Anlagen, die in der Keller-Welt zum Einsatz kommen. Hier arbeiten Konstruktion und Fertigung Hand in Hand. Das neue Gebäude erlaubt KGS Keller Geräte & Service permanente Weiterentwicklung und sichert die Konkurrenzfähigkeit sowie den Vorsprung in Innovation und Effektivität.

Die Gründungsarbeiten für die neue Halle wurde von Keller Grundbau übernommen, für die KGS Keller Geräte & Service Geräte und Anlagen herstellt. Das Konzept des Neubaus stellte Rainer Kracht, Partner bei Vollack Offenburg vor. Die Fertigstellung des Neubaus ist für Ende Dezember 2015 geplant.