Schülerinnen entdecken die Welt des Industriebaus

Am Girls‘ Day übten die Schülerinnen auch das korrekte Falten von Architektenplänen

Am Girls‘ Day übten die Schülerinnen auch das korrekte Falten von Architektenplänen.

Was ist ein Bauantrag? Welche Pläne zeichnet ein Architekt? Wie lange dauert es, bis eine Produktionshalle steht? Antworten auf Fragen wie diese erhielten Schülerinnen aus der sechsten beziehungsweise neunten Klasse am bundesweiten Mädchen-Zukunftstag Girl’s Day bei Vollack in Wesseling.

Einen Tag lang drehte sich für die Gymnasiastinnen alles um Bebauungspläne, Ansichten, Schnitte und Projektabläufe. Beim Falten der Pläne an der Maschine und von Hand zeigten sie ihr Geschick. Sogar dass sie mit Lasermessgerät und Millimeterpapier umgehen können, bewiesen sie beim Aufmessen und maßstabsgetreuen Zeichnen. „Das sieht cool aus!“, staunte die zwölfjährige Marie über eine handkolorierte Architektenskizze und durfte sich anschließend selbst daran versuchen. Der Einblick in die vielfältige Tätigkeit bei Vollack sei toll gewesen, fanden die Schülerinnen.