Sanitätshaus Schürmaier investiert in neuen Firmensitz

Einlegen der Zeitkapsel durch die Bauherren, v.l.n.r. Rainer Schürmaier (Geschäftsführer bis 2005), Chris Schürmaier (Geschäftsführerin), Dirk Neumann (Mitglied der Geschäftsführung)

Bei schönstem Sonnenschein und im Beisein von Dr. Michael Schimansky, Amtsleiter Amt für Wirtschaftsförderung, Volker Lux, Geschäftsführer der Handwerkskammer Leipzig und Dietmar Boriesosdiek, Vertriebsdirektor Sparkasse Leipzig, fand in der Lützner Straße die Grundsteinlegung für das neue Kompetenzzentrum des Sanitätshauses Schürmaier statt. Es vereint künftig die Bereiche Orthopädie und Rehatechnik, Sanitätsfachhandel, Home Care und Verwaltung an einer Stelle. Geschäftsführerin Chris Schürmaier kündigte in Ihrem Grußwort an: „Der neue Firmensitz ermöglicht es uns, unseren erfolgreichen Wachstumskurs konsequent fortzusetzen.“ Ein besonderer Höhepunkt war der musikalische Beitrag kleiner Gäste aus dem Montessori Kinderhaus, der alle Anwesenden begeisterte.

„Wir realisieren für den Kunden ein modernes, großzügig geschnittenes Gebäude auf rund 1.800 Quadratmetern“, sagte Frank Bornemann, Partner und Geschäftsführer bei Vollack Sachsen. Bei der Planung des Neubaus wird vor allem Wert auf Barrierefreiheit gelegt: „Auch bewegungseingeschränkte Personen sollen künftig einen komfortablen Zugang zum neuen Sanitätsfachhandel und zur orthopädischen Werkstatt von Schürmaier bekommen. Daher entsteht neben einem gepflasterten Bereich mit Stellflächen und Zufahrten, ein sogenannter ‘Testparcours‘ mit unterschiedlichen Belägen zur Erprobung von Rollstühlen und Rollatoren“, so Bornemann. Der viergeschossige Neubau mit einem separaten Staffelgeschoss und teilweise begrüntem Flachdach wird durch Balkone und eine fast 80 Quadratmeter große Dachterrasse abgerundet.

Die Fertigstellung des neuen Firmenstandortes ist für den Sommer 2019 geplant. Neben dem Neubau bestehen weiterhin die beiden Klinikstandorte, um die Nähe zum Patienten zu bieten.