Sachsens Ministerpräsident für Stärkung des Mittelstands

V.l.n.r.: Frank Bornemann, Partner und Geschäftsführer Vollack, Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich,  Ulrich Henneke, Partner Vollack

V.l.n.r.: Frank Bornemann, Partner und Geschäftsführer Vollack, Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich,
Ulrich Henneke, Partner Vollack

Am 13. August 2014 war Vollack Sachsen gemeinsam mit dem BVMW Gastgeber einer exklusiven Veranstaltung für mittelständische Unternehmer. Frank Bornemann, Partner und Geschäftsführer bei Vollack, begrüßte die Gäste zum Dialog mit Stanislaw Tillich, Sachsens amtierendem Ministerpräsidenten.

Mit Innovationen und neuer Technologie Arbeitsplätze schaffen und Sachsen voran bringen – so lautete das Thema des Abends. Der wichtigste Punkt war die Stärkung der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten von mittelständischen Unternehmen, die in Sachsen einen Großteil der ansässigen Betriebe darstellen. Der Ministerpräsident forderte in seinem Vortrag, die Zusammenarbeit zwischen Unternehmern und Forschungseinrichtungen künftig zu intensivieren. Letztere „müssen Dienstleister für die Wirtschaft werden“, so die Zielsetzung Tillichs.

In entspannter Atmosphäre stellte er sich mehr als zwei Stunden den Fragen der Gäste. Moderiert wurde der Abend von Ulrich Milde, Ressortleiter Wirtschaft der Leipziger Volkszeitung. „Sachsen wird mittelfristig wieder zu den führenden Industrieregionen Deutschlands zählen.“, davon zeigte sich der Ministerpräsident überzeugt.