Richtfest beim Weltmarktführer Theegarten-Pactec

Traditioneller Richtspruch

Traditioneller Richtspruch

Mit dem traditionellen Richtfest wurde ein weiterer Abschnitt des Neubaus für Theegarten-Pactec unter Anwesenheit der Bauherrschaft, des Vollack-Projektteams und aller Gewerke fertiggestellt. Dem traditionellen Brauch folgend schlugen die Bauherren Markus Rustler und Dr. Egbert Röhm je einen Nagel ein.

„Mein besonderer Dank gilt allen am Bau beteiligten Handwerkern sowie dem Team von Vollack, die für den reibungslosen und termingerechten Baufortschritt sorgen“, sagte Markus Rustler, Geschäftsführender Gesellschafter von Theegarten-Pactec. Vollack hat das Vorhaben gemeinsam mit Theegarten-Pactec konzipiert, geplant und sorgt nun für die Realisierung.

Der Weltmarktführer von Verpackungsmaschinen für Süßwaren aus Dresden erlebt in den kommenden dreieinhalb Jahren, wie ein komplett neuer Gebäudekomplex entsteht. Der Abbruch von Bestandsgebäuden und der Neubau werden auf dem Werksgelände, das um 12.000 Quadratmeter erweitert worden ist, durchgeführt, ohne den laufenden Betrieb zu unterbrechen. Auf 5.500 Quadratmetern Bürofläche nach KfW-Energieeffizienzstandard entstehen moderne Arbeitswelten. Zudem werden 15.500 Quadratmeter vollflächig bekrante Montage- und Fertigungshallen errichtet. Eine Kantine mit Terrasse rundet das Vorhaben ab. 33 Millionen Euro investiert das Unternehmen, 50 neue Arbeitsplätze werden entstehen.

Ulrich Henneke, Partner Vollack Sachsen, gab in einem Interview  für das Wirtschaftsfernsehen Sachsen einen Ausblick auf die Zukunft und erläuterte die nächsten Schritte im geplanten Bauablauf.