Richtfest bei Häuselmann Metall

Von links: Klaus F. Odenwälder, Miteigentümer von Häuselmann, und Holger Harbarth, Effizienzmanager bei Vollack, beim Richtspruch

Von links: Ein Vertreter der Bauherren und Holger Harbarth, Effizienzmanager bei Vollack, beim Richtspruch

Die ersten Etappen für die Erweiterung und den Neubau von Häuselmann Metall sind seit dem Baustart im November 2015 bereits genommen. Beim Richtfest zeigte sich der Bauherr beeindruckt: „Mit Vollack haben wir einen idealen Partner gefunden, der sich mit den neuen Bedürfnissen unseres Betriebs intensiv auseinandergesetzt hat und das Projekt für uns maßgeschneidert konzipiert, plant und baut.“

Erst kurze Zeit in Mannheim niedergelassen, zeichnete sich der Bedarf nach größeren Flächen schon bald ab: „Seit unserem Umzug 2014 von Forst bei Bruchsal nach Mannheim sind wir kontinuierlich gewachsen. Wir haben unsere Prozesse in der Produktion und im Lager umstrukturiert, was wir mit einer entsprechenden Anpassung der Hallen unterstützen wollten“, so Wigand Schäfer, Geschäftsführer von Häuselmann Metall.

Für das auf veredelte Aluminiumwalzprodukte spezialisierte Unternehmen an der Mannheimer Pfingstweide hat Vollack eine Sandwichfassade aus Stahl vorgesehen und zitiert damit das Geschäftsfeld des Mieters. Nicht nur die Fassade, sondern auch die für die Dachkonstruktion eingesetzten Sandwichelemente und die oberflächenveredelte Bodenplatte greifen die von Häuselmann Metall eingesetzten Materialien auf.

„Wir sind mit dem Projektverlauf mehr als zufrieden. Vollack hat die bestehenden Hallen in den Neubau eingebunden, kürzere Wege geschaffen und vor allem auch den Brandschutz in den alten Hallen auf den neuesten Stand gebracht.“, erläutert Wigand Schäfer. Bereits im Frühsommer sollen die neuen Flächen in Betrieb gehen.