Neues Labor- und Prüfgebäude für Analysen-Service

Stoßen gemeinsam auf das Projekt an, v.l.: Gregor Bogen (Geschäftsführer WEP-Gruppe), die Bauherren Arndt und Dirk Philipp (Analysen-Service), Frank Bornemann (Partner und Geschäftsführer Vollack)

Stoßen gemeinsam auf das Projekt an, v.l.: Gregor Bogen (Geschäftsführer WEP-Gruppe), die Bauherren Arndt und Dirk Philipp (Analysen-Service), Frank Bornemann (Partner und Geschäftsführer Vollack)

Mit etwa 50 geladenen Gästen feierte Analysen-Service, der Spezialist für die Analyse und Bewertung von Abfällen, Ölen, Gasen und Wasser, die Grundsteinlegung für sein neues Labor- und Prüfgebäude. Der Neubau für das seit 1978 am Markt tätige Unternehmen wird nötig, da die bisherigen gemieteten Räumlichkeiten nicht mehr zeitgemäß und der Platz nicht mehr ausreichend ist. Gregor Bogen, Geschäftsführer der WEP-Gruppe, freute sich in seiner Ansprache: „Mit Analysen-Service siedelt sich ein weiteres regionales, mittelständisches Unternehmen auf dem ehemaligen Messegelände an. Das ist eine Bereicherung für den Standort.“

Auf dem traditionsreichen, ehemaligen Leipziger Messegelände war im Mai 1913 mit der Internationalen Baufach-Ausstellung IBA die erste Messe veranstaltet worden. Seit dem Umzug der Messe 1996 auf das neue Gelände am Leipziger Stadtrand wird die Fläche durch die WEP Gruppe für die kommunale Gesellschaft LEVG entwickelt und vermarktet; Analysen-Service wurde bei der Standortsuche dort fündig.

Das Unternehmen erwarb ein etwa 2.500 Quadratmeter großes Grundstück. Hier entsteht das neue Labor- und Prüfgebäude mit einer Fläche von rund 1.200 Quadratmetern. Das nach EnEV 2016 geplante Gebäude erhält aus ökologischen Gesichtspunkten einen nur einschaligen Wandaufbau ohne Wärmedämmung, außerdem eine anspruchsvolle Lüftungstechnik für die besonderen Anforderungen der unterschiedlichsten Laborbereiche.

Bereits im Frühjahr 2017 möchte das Unternehmen seine Arbeit am neuen Standort aufnehmen.