Neuer Standort für Weltmarktführer Theegarten-Pactec

Visualisierung des Neubaus mit 5.500 Quadratmeter Büroflächen nach KfW-Energieeffizienzstandard

Visualisierung des Neubaus mit 5.500 Quadratmeter Büroflächen nach KfW-Energieeffizienzstandard

In Windeseile werden Kaugummis, Schokoladenprodukte oder Suppenwürfel in ihre individuellen Hüllen verpackt. Die weltweit schnellsten Maschinen, die dafür sorgen, kommen von Theegarten-Pactec in Dresden. Und das wird man in naher Zukunft auch ganz deutlich sehen. Denn der Weltmarktführer in der Konstruktion von Verpackungsmaschinen für kleinstückige Süßwaren wird 2014 seine formale Linie verändern und mit Unterstützung von Vollack auch den kompletten Standort. Der neue Marktauftritt mit Logo, Farben und Maschinendesign wird sich sogar im Konzept der Gebäude wiederspiegeln.

Theegarten-Pactec hat sich bei diesem anspruchsvollen Projekt für Vollack Sachsen entschieden; gemeinsam wurde eine individuelle Lösung erdacht und ausgearbeitet, die nun in Realisierung geht. Eine besondere Herausforderung dabei: Der Abbruch von Bestandsgebäuden und der Neubau werden im laufenden Betrieb auf dem Gelände durchgeführt. In den nächsten dreieinhalb Jahren entstehen 5.500 Quadratmeter Büroflächen nach KfW-Energieeffizienzstandard und damit auf die Tätigkeitsschwerpunkte angestimmte, moderne Büroarbeitswelten. Zudem werden 15.500 Quadratmeter vollflächig bekrante Montage- und Fertigungshallen errichtet. Selbst an eine Cafeteria mit Terrassenbereich wurde bei der Planung gedacht.

Das Unternehmen bleibt damit einem Standort treu, an dem die Gesellschaft seit dem Ende der 50er Jahre arbeitet. Der Verpackungsmaschinenbau ist im Raum Dresden schon seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts fest verwurzelt.