MTS lässt mit Vollack aus Visionen Fakten werden

Der Neubau mit der hauseigenen MTS-Akademie und der Produktions- und Fertigungshalle

Der Neubau mit der hauseigenen MTS-Akademie und der Produktions- und Fertigungshalle

Fit für die Zukunft zu werden, war die Zielsetzung von MTS Maschinentechnik Schrode aus dem schwäbischen Hayingen. Dazu entstand ein Neubau für die hauseigene MTS-Akademie und eine Produktions- und Fertigungshalle, die im Unternehmen selbst prägnant die „Verdichter-Manufaktur“ genannt wird.

Eingerahmt von idyllischer Natur bieten die Gebäude „Raum für neue Perspektiven“, wie Rainer Schrode seinen Leitgedanken formuliert. Diesem folgend setzte er bei der Wahl seines Planungspartners auf Vollack. Die 4-Phasen-Methode war es, die den Vorstandsvorsitzenden des Innovationsführers für vollhydraulische Anbauverdichter und Spezialisten für Automatisierung im Tiefbau überzeugt hat. „Das Wissen und die Anliegen der Kollegen mit in die Planung einzubeziehen und so ein optimales Ergebnis zu erzielen, hinter dem später alle Beteiligten stehen“, waren für ihn zentral. „Unser Denkansatz ist der gleiche wie der von Vollack“, so Schrode weiter, „als Automatisierungsspezialist sind wir bestrebt, auf Baustellen die Arbeitsabläufe auf ein maximales Maß an Wirtschaftlichkeit hin zu optimieren. Vollack setzt bei den betrieblichen Arbeitsabläufen an und entwickelt über einen ausführlichen Soll-Ist-Abgleich konsequent zukunftsfähige Gebäudekonzepte.“

Flexibilität, Kommunikation auf kurzen Wegen und das enge Zusammenspiel der Unternehmensbereiche bestimmen deshalb auch das Neubau-Ensemble in Hayingen, bei dem klare Linien und kompakte Formen das Gesamtbild prägen. In nur acht Monaten Bauzeit wurde das Vorhaben fertig gestellt. MTS hat das Ganze nun unter dem Titel: „Wenn aus Visionen Fakten werden“ in einem Video auf der Website dokumentiert.