Landesministerin Dr. Hoffmeister-Kraut erlebt Gebäude bei Vollack virtuell

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, beim virtuellen Gebäude-rundgang via 3D-Brille. Thorsten von Killisch-Horn, Partner und Geschäftsführer bei Vollack Süd, beschreibt Details von Planung und Bau

Im Rahmen der Hannover Messe nutzte Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Landesministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, die Gelegenheit für einen virtuellen Gebäude-Rundgang am Vollack Stand. Digitale Technik machte es möglich: Die Ministerin schritt durch die Customer World mit Innovations- und Excellence-Center des Klebetechnikspezialisten SCA Schucker, die gerade erst entsteht, denn das Gebäude ist schon vor seiner Umsetzung virtuell begehbar. Nach der Fertigstellung werden dort Kunden und Mitarbeiter geschult. Die 4.700 Quadratmeter große Erweiterung wird wie das bestehende Gebäudeensemble von Vollack geplant und gebaut.

SCA Schucker hat derzeit weltweit rund 600 Mitarbeiter, davon mehr als die Hälfte im badischen Bretten. Hier sind die Entwicklung, Verwaltung und die zentrale Fertigung angesiedelt, außerdem eines von sieben Innovationszentren weltweit. Ab Herbst 2017 werden Besucher dann noch mehr Fügetechniken finden können. Vor allem Prozesse aus der Automobilindustrie, mit der etwa 90 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet werden, sollen hier gezeigt werden.