Kunstprojekt „Back to Bambi“

Künstler Enno Ilka Uhde mit der Vollack Stele bei der Vernissage

Künstler Enno-Ilka Uhde mit der Vollack Stele bei der Vernissage

Das berühmte Bambi, der jährlich verliehene Fernseh- und Medienpreis, kommt ursprünglich aus Karlsruhe, und zwar aus der Majolika, der einzigen Keramik-Manufaktur dieser Art in Deutschland. 1948 stiftete Verleger Karl Fritz den Preis – das Rehkitz der Künstlerin Else Bach. 1962 wurde der Preis vom Burda-Verlag übernommen.

Anlässlich des 300. Stadtgeburtstags erlebt das Bambi nun sein Revival in der Fächerstadt. Professor Enno-Ilka Uhde, der „Künstler des Augenblicks“, kreierte mit der Majolika die Installation Back to Bambi: 300 Erinnerungsstelen zur Visualisierung von 300 Jahren Weltgeschichte, eine 120 Meter lange Zeitlinie, deren verbindendes Element das Bambi ist. Jede der Tafeln trägt einen Bambi-Kopf mit einer Jahreszahl. Texte zu historischen Ereignissen werfen ein Licht auf besondere Begebenheiten, gemalt-gekratzt-geschriebene Fragmente der Erinnerung als „Zeitstücke“.

Vollack hat sich als Sponsor beteiligt und die Patenschaft der Tafel „1988“ übernommen, dem Jahr der Gründung von Vollack in seiner heutigen Ausrichtung.