itdesign feiert Einweihung mit regionalem Netzwerktreffen

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (rechts)
setzt gemeinsam mit itdesign- Marketingleiter Sebastian Grimm (ganz rechts) einen Puzzlestein für den Neubau ein, beobachtet von den beiden itdesign Geschäfts-
führern Johannes Koppenhöfer und Jörg Leute

Im Rahmen eines Netzwerktreffens für die regionale Wirtschaft und im Beisein von Baden-Württembergs erstem Grünen Oberbürgermeister Boris Palmer weihte der Tübinger Software-Spezialist itdesign seinen neuen Firmensitz ein. Das Bürohaus bildet eine von insgesamt drei Einheiten des neu entstandenen Ensembles an der Blauen Brücke. Das weiß verputzte Gebäude mit den mäandernden Fensterbändern, dem abgesetzten Staffelgeschoss und den – passend zum Logo gewählten – roten Farbakzenten fügt sich harmonisch ein. Alle drei bisherigen Standorte sind nun in dem hochmodernen Neubau zusammengeführt.

Johannes Koppenhöfer und Dr. Jörg Leute, die beiden Geschäftsführer, freuten sich in ihrem Grußwort: „Wir genießen die Zusammenarbeit mit den Kollegen in einer offenen Architektur und flexibel nutzbaren Räumen. Die Planer von Vollack haben unsere Erwartungen voll erfüllt und nicht nur die gewünschten zusätzlichen Raumkapazitäten geschaffen, sondern insgesamt eine zukunftsweisende Arbeitswelt für uns realisiert.“ Die Räume im siebengeschossigen Firmensitz sind für bis zu 200 Personen ausgelegt und bieten dem erfolgreichen IT-Spezialisten auch künftig ausreichend Wachstumspotenzial in einer inspirierenden Arbeitsumgebung. Das Gebäude wurde als KfW-Effizienzhaus-55 errichtet.

Eine besondere Herausforderung stellte die Koordination von drei Bauvorhaben auf einem Grundstück dar: ein Wohn- und Geschäftshaus, ein Hotel und der Neubau für itdesign, einem städtebaulichen Gesamtkonzept folgend. „Nach einer intensiven Vorplanung vor dem eigentlichen Projektstart und mehreren Workshops ist es uns gelungen, eine einheitliche Architektursprache zu entwickeln. Wir sprechen der Stadt und der WIT Wirtschaftsförderungsgesellschaft Tübingen für die kooperative Zusammenarbeit während der gesamten Planungs- und Bauphase unseren Dank aus“, so Vollack Partner und Geschäftsführer Thorsten von Killisch-Horn in seiner Ansprache.