Haus Biesener Bogen beflügelt Kinder

Gruppenbild mit Damen, von links: Anke Thiedmann (Geschäftsführerin Volkssolidarität), Sandra Neuhaus (Hausleitung Volkssolidarität), Ulrich Henneke (Partner Vollack Sachsen), Andrea Schnelle (Bereichsleiterin Volkssolidarität)

Gruppenbild mit Damen, von links: Anke Thiedmann (Geschäftsführerin Volkssolidarität), Sandra Neuhaus (Hausleitung Volkssolidarität), Ulrich Henneke (Partner Vollack Sachsen), Andrea Schnelle (Bereichsleiterin Volkssolidarität)

Im Rackwitzer Ortsteil Biesen startete am 1. Oktober etwas ganz Besonderes: eine Wohnanlage für bis zu 15 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren in schwierigen Lebenslagen, wie sie landesweit ihresgleichen sucht. Der immense Bedarf an solch einer Einrichtung gab den Ausschlag für die Investition des Bauherrn, der Volksolidarität Nordsachsen. Anfragen kommen sogar aus benachbarten Bundesländern.

Das Bauwerk mit begrüntem Flachdach, eingebettet in ein 5.700 Quadratmeter großes Gelände, zeichnet sich durch große Fenster und eine Mischung von Privatsphäre und Gemeinschaftsräumen aus. „Das Gebäude ist ganz auf die Betreuung der Kinder und Jugendlichen zugeschnitten“, berichtet Ulrich Henneke, Partner bei Vollack Sachsen. Der Grundriss entfaltet sich wie ein Schmetterling, die Einzelzimmer der Kinder umsäumen die zentralen Aufenthaltsbereiche wie Flügel. Eine architektonische Metapher – sollen die Kinder doch hier beflügelt werden, ihren Weg in ein geordnetes Leben zu finden.

Gemeinsam mit ihren Betreuern, ausgebildeten Pädagogen und Psychologen, leben die Kinder über einen begrenzten Zeitraum hinweg in zwei Wohngruppen und in familienähnlicher Atmosphäre. Die Arbeit der Betreuer wird durch externe Fachkräfte unterstützt.

Die Außenanlagen wurden als Teil der therapeutischen Arbeit gemeinsam mit den Kindern sukzessive gestaltet. Dabei wurde das Gelände durch Erdwälle modelliert und im Osten und Westen eingefasst. Die Erdwälle wurden naturnah gestaltet, sodass sie den Kindern und Jugendlichen zu Spiel und Sport dienen. Weitere Flächen der Außenanlagen wurden für Ballspiele hergerichtet. Ein Kräutergarten und Möglichkeiten zur Haustierhaltung werden noch gemeinsam mit den Kindern gestaltet.