HANNOVER MESSE: Vollack Referenzen virtuell

Claudius Uiker, Partner Vollack Süd (rechts) im Gespräch mit einem Standbesucher

Unter dem Leitthema “Integrated Industry – Connect & Collaborate” informierten sich 2018 mehr als 210.000 Besucher aus aller Welt über die Innovationen der insgesamt 5.800 Aussteller aus 75 Nationen der HANNOVER MESSE und CeMAT. Themen wie Machine Learning, Künstliche Intelligenz, industrielle IT-Plattformen, der Einsatz von Robotik und autonomen Systemen in Produktion und Intralogistik sowie die Rolle des Menschen in der vernetzten Fabrik wurden intensiv diskutiert und an den Ständen gezeigt.

Vollack sprach als Aussteller am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg mit Besuchern über konzeptionellen, energetischen und gebäudetechnischen Themen anhand eines Architekturmodells des TUP-Campus von „Dr. Thomas und Partner“ und mittels Virtual Reality. Die Besucher konnten so verschiedene Vollack Referenzen virtuell erleben und mehr über den beim TUP-Campus eingesetzten saisonalen Eis-Latentwärmespeicher erfahren. Er ist ein intelligentes Speichermedium für Wärme und Kälte und macht das Gebäude nahezu energieautark.

Thorsten von Killisch-Horn, Partner und Geschäftsführer Vollack Süd, ist überzeugt: „Das Interesse an energieeffizienten Lösungen ist tatsächlich groß. Wir halten umweltfreundliche und nachhaltige Lösungen im Büro- und Industriebau für einen wichtigen Beitrag zu unserer Zukunft. Nicht zuletzt sind sie auch im Betrieb ökonomisch. Auf der HANNOVER MESSE treffen wir mit dem Thema genau den Nerv unserer Besucher.“  Die nächste HANNOVER MESSE wird vom 01. bis 05. April 2019 ausgerichtet. Das Partnerland ist dann Schweden.