Hagsfeld 2 gibt 120 Mitarbeitern mit Handicap Perspektive

Produktion medizintechnischer Produkte

Produktion medizintechnischer Produkte

Die Hagsfelder Werkstätten & Wohngemeinschaften Karlsruhe, eine Betriebsgesellschaft der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung e.V., weihten am 13. Juni ihre neue Betriebsstätte „Hagsfeld 2“ ein. Die Lebenshilfe-Stiftung ist Investorin und Eigentümerin des Gebäudes. Mit dem Neubau wird der bisherige Standort vom Stadtteil Berghausen nach Hagsfeld verlagert. Hier werden nun unter anderem medizintechnische Produkte entwickelt, produziert und vertrieben.

Die HWK beschäftigt Menschen mit Handicap und bietet Ihnen genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Arbeitsbedingungen. Der mit Vollack geplante und realisierte Neubau beherbergt Produktion und Lager mit 1.300 Quadratmetern, einen zweigeschossigen Bürobereich mit 800 Quadratmetern und 200 Quadratmeter Sozialflächen mit Kantine. Die Halle ist als geschwungener Baukörper gestaltet und hebt sich durch die rote Farbgebung vom gelben Bürobereich ab. Die Industrieverglasung an der Front ist nicht nur ein attraktives Gestaltungselement, sondern lässt auch viel Tageslicht in das Gebäude. Nicht nur die Außenanlagen sind bepflanzt, auch die Dächer wurden in Abstimmung mit dem Gartenbauamt intensiv begrünt. Vordächer und geschwungene Wege laden zum Aufenthalt während der Pausen ein. Das Projekt erfüllt die Anforderungen des KfW-Energieeffizienzprogramms.

„Ich bin sehr beeindruckt vom Prozess der Phase NULL®“, hatte Norbert van Eickels, Hauptgeschäftsführer der HWK, im Anschluss an den Workshop zum Projektstart festgestellt. „Der strategische Ansatz von Vollack hat uns überzeugt und gibt uns ein hohes Maß an Planungssicherheit.“ „Bei diesem Projekt standen die Menschen und ihre Arbeitsbedingungen in ganz besonderer Weise im Mittelpunkt.“, betont Thomas Burkard, Partner und Geschäftsführer bei Vollack bauInvest: Für die Konzeption standen die Funktionen, Betriebs- und Kommunikationsabläufe im Vordergrund. Nach diesen Vorgaben finden jetzt die 120 Mitarbeiter mit Handicap und die Mitarbeiter der Verwaltung optimale Arbeits- und Aufenthaltsbedingungen vor. Das Gebäude mit seiner massiven Fassade vermittelt Ihnen ein Gefühl der Geborgenheit.