Grundstein für Standorterweiterung bei AUTEC

Der Grundstein für AUTEC

Die “Zeitkapsel” im Grundstein enthält Euromünzen, das Schifferstadter Tagblatt sowie Felgenschrauben.

Die Marke AUTEC aus Schifferstadt steht für innovative Felgendesigns, modernste Fertigungstechniken und hohe Qualität. Jetzt plant der Hersteller, sein Angebot um Kompletträder zu erweitern und investiert in eine neue Lagerhalle. In dieser sollen zukünftig die mit dem Komplettrad zusammenhängenden Prozesse abgewickelt werden. Bei der Standorterweiterung vertraut AUTEC erneut auf Vollack. Schon die Bauabschnitte eins bis drei auf dem Gelände wurden gemeinsam konzipiert und umgesetzt.

„Vollack hat mit uns Arbeitsabläufe und Prozesse bis ins Detail analysiert und optimierte Lösungen für alle gestellten Anforderungen erarbeitet“, berichtet AUTEC Geschäftsführer Dr. Hans-Uwe Berger. „Besonders wichtig für uns war, dass unsere Gedanken für die Zukunft mit großer Weitsicht bereits in der jetzigen Planung berücksichtigt wurden.“ Die Halle entsteht in konventioneller Stahl-Beton-Bauweise. Für den eigentlichen Lagerbereich sind 4.500 Quadratmeter vorgesehen mit einer Lagerguthöhe von 7,5 Metern. „Wir haben die Halle streng nach den Industriebaurichtlinien entwickelt, aber dabei auch die zukünftigen Anforderungen ins Auge gefasst“, erläutert Claudius Uiker, Partner bei Vollack Karlsruhe. Zudem wird die Lagerhalle mit einer speziellen Lüftungsanlage ausgestattet, um die Geruchsintensität des Reifengummis zu minimieren. Ende 2013 soll die Halle bereits fertiggestellt sein, in der an diesem Standort auch neue Arbeitsplätze für Lageristen entstehen werden.