Golfen für Projekte der Stiftung Hänsel + Gretel

V.l.n.r.: Günther Stober (Geschäftsführer Willi Stober), Dieter K. Keck (Geschäftsführer Architekturbüro ATELIER 77), Bernd Gozdowski (Gesellschafter und Beirat Chemische Fabrik Dr. Stöcker), Thorsten von Killisch-Horn (Partner und Geschäftsführer Vollack Karlsruhe)

V.l.n.r.: Günther Stober (Geschäftsführer Willi Stober), Dieter K. Keck (Geschäftsführer Architekturbüro ATELIER 77), Bernd Gozdowski (Gesellschafter und Beirat Chemische Fabrik Dr. Stöcker), Thorsten von Killisch-Horn (Partner und Geschäftsführer Vollack Karlsruhe)

Die besten golfenden Unternehmen der Regionen Karlsruhe, Ettlingen, Pforzheim und Bruchsal wurden beim 1. Firmen- und Medien-Golfcup am 7. September gesucht. Zwölf Teams gingen im Rahmen des Benefizturniers an den Start, das die Stiftung Hänsel + Gretel gemeinsam mit Medienpartnern veranstaltete. Als Sponsor und mit einem Golf-Team beteiligte sich auch Vollack.

Die Teilnehmer aus den Unternehmen genossen das Turnier und die Abschlussveranstaltung; die Gewinnerteams erspielten keine Sachpreise, sondern Werbeplätze und -zeiten in den beteiligten Medien – Baden TV, Boulevard Baden, Idee und Form, neue welle und das Wochenblatt.

Der Erlös des Turniers fließt in die Umsetzung einer Mitmachausstellung für Sonder- und Förderschulen. Auf die erfolgreiche Umsetzung des Projektes „Echt Klasse!“ an Grundschulen folgt damit ein weiterer wichtiger Baustein der Präventionsarbeit. Für die Stiftung Hänsel + Gretel summierte sich am Ende des Tages die Spendensumme auf 12.000 Euro. Jerome Braun, Geschäftsführer der Stiftung, bedankte sich bei den Spendern. Er hofft auf eine Fortsetzung im kommenden Jahr. Thorsten von Killisch-Horn übernahm für Vollack einen Flight. „Eine sinnvolle Maßnahme zu unterstützen, die Kindern und Jugendlichen hilft, ist für Vollack in diesem Fall sozusagen Ehrensache gewesen.“