Eurofins Umwelt Ost

Hightech-Analytik am Hochtechnologiestandort.

Der Neubau des Speziallabors für Umweltanalytik von Eurofins Umwelt Ost in Freiberg umfasst eine Gesamtfläche von rund 2.500 Quadratmetern. Über 50 Prozent der Fläche entfallen auf die Labore, die mit moderner und leistungsfähiger Messtechnik ausgestattet sind. So können die 120 Mitarbeiter künftig neben Routine- auch Spezial- und Sonderanalytik anbieten. Am bisherigen Standort Jena dagegen ist es nun möglich, die Arbeitsgebiete Mikrobiologie und Ökotoxikologie sowie Untersuchungen für die Agrarwirtschaft weiter auszubauen. Ein zweigeschossiges Bürogebäude und ein Lager für Rückstellproben ergänzen die Hightech-Flächen in der sächsischen Universitätsstadt.

Axel Ulbricht, Geschäftsführer bei Eurofins Umwelt Ost, dem Spezialisten für Umweltanalytik innerhalb der Eurofins Gruppe

„Unser neues Labor bietet uns hervorragende Möglichkeiten, moderne und leistungsfähige Analytik zu betreiben.“