Eröffnung des Reha-Zentrums Teltow

Fit werden am Kanal im neuen Reha-Zentrum Teltow: Außenansicht mit Senso-Motorik-Parcours

Fit werden am Kanal im neuen Reha-Zentrum Teltow: Außenansicht mit Senso-Motorik-Parcours

Lichtdurchflutet und geräumig präsentiert sich den Patienten das neue Reha-Zentrum Teltow, das seit Juni 2016 am Teltowkanal in der Oderstraße arbeitet. 50 Mitarbeiter behandeln täglich bis zu 200 Patienten. Geschäftsführer Dr. Lars Weber ist zufrieden: „Wir sind termingetreu fertig geworden und für die Behandlung haben wir bedeutend mehr Platz und insgesamt bessere Bedingungen.“ Als „Leuchtturm“ bezeichnet er das Bewegungsbad, dessen Wasser 30 Grad Celsius warm ist. Jetzt müssen die Patienten – wie früher vom aufgegebenen Altstadtstandort Ritterstraße – nicht mehr nach Teltow-Seehof fahren. Wirtschaftsstaatssekretär Hendrik Fischer zeigte sich bei der Eröffnungsfeier beeindruckt: „Das Zentrum zeigt beispielhaft, dass wir mit dem Gesundheitsstandort Berlin-Brandenburg auf dem richtigen Weg sind.“

Das dreistöckige Gebäude mit knapp 3.000 Quadratmetern Nutzfläche im Techno-Terrain grenzt direkt an den Teltowkanal. Die Außenanlage auf dem rund 5.600 Quadratmeter großen Grundstück wartet mit „Spielgeräten“ für Erwachsene auf – „ein Senso-Motorik-Parcours“, erklärt Dr. Lars Weber. Innen gibt es neben Behandlungs- und Vortragsräumen, Sanitärbereichen und Umkleiden, eine Sauna und einen Ruheraum, eine Küche für die Ernährungsberatung und eine Cafeteria mit Freisitz zum Kanal. Das Farbkonzept im Haus – Bordeauxrot, Anthrazit, Schwarz und Weiß – wirkt modern, aber nicht kalt. Das Haus, in dem man von der Rezeption bis zum Kanalufer durchschauen kann, ist barrierefrei und „klar strukturiert“. Fahrradständer und 65 Parkplätze sind draußen eingerichtet.