Baustart des Baumkronen- und Zeitreise-Pfades in Beelitz

Perspektive des künftigen Pfades mit Aussichtsturm

Perspektive des künftigen Pfades mit Aussichtsturm

Mit dem Neubau des Baumkronen- und Zeitreise-Pfades in Beelitz errichtet Vollack Hallen- und Stahlbau bereits den zweiten Pfad dieser Art, dieses Mal in Brandenburg. Der erste Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich zieht seit seiner Eröffnung im Jahr 2005 zahlreiche Besucher in seinen Bann. Im November vergangenen Jahres konnte dort bereits der zweimillionste Besucher begrüßt werden.

Der Besuchermagnet soll jetzt in Beelitz-Heilstätten sein Pendant finden. Hier werden Besucher künftig über die Ruine der Frauenklinik wandeln können: In Baumkronenhöhe entsteht auf dem Gelände des früheren Lungensanatoriums ein Pfad aus Holz und Stahl. Die Themen Natur, Geschichte und denkmalgeschützte Architektur sollen jährlich mindestens 200.000 Besucher anlocken und so auch die historischen Klinikpavillons retten.

Im ersten Bauabschnitt wird unter anderem der Aussichtsturm mit einer Plattform in 36 Metern Höhe errichtet. Hierbei konnte eine Barrierefreiheit, welche als Grundanforderung in der Planung galt, umgesetzt werden. Über den Aussichts- und Erschließungsturm ist der gesamte Pfadbereich auch für ältere Besucher, Menschen mit Gehbehinderungen und Rollstuhlfahrer durch einen Aufzug erreichbar.

Der Weg über die Ruinen wird mit einer Endplattform und einer Länge von 315 Metern erstellt. Die Pfade verlaufen in circa 14 und 21 Metern Höhe über dem Boden.